Das in den 1950er Jahren entstandene Benjamin Franklin Village im Nord-Osten Mannheims ist mit 88 Hektar und 220 Gebäuden eines der größten ehemaligen Wohngebiete der in Europa stationierten US-Streitkräfte. Seit Beginn der Revitalisierung 2015 erfährt der Ort, eingebettet in eine großzügige Parkanlage, einen rasanten Wandel. Bis 2025 soll hier durch Konversion und Nachverdichtung ein Stadtteil für rund 9.000 Menschen entstehen, dessen Nutzungsvielfalt von Arbeits-, Betreuungs- und Ausbildungsstätten bis hin zu Kultur-, Freizeit- und Naherholungsmöglichkeiten reicht.

Das zu entwickelnde Baufeld mit einer Größe von ca. 100 x 68 m ist Teil des zentralen Stadtteilquartiers Franklin Mitte. Ausgangspunkt unserer Realisierungsidee ist der Gedanke einer umfassenden Zielgruppenvielfalt und der sozialen Durchmischung. Ein Schwerpunkt für Franklin Mitte wird dabei auf dem Thema „Wohnen für Familien“ liegen. Herzstück und Katalysator einer Kultur solidarischen Zusammenlebens sind die Gemeinschaftsflächen. Das „erweiterte Wohnzimmer“ oder Quartiersforum bildet mit seiner Gemeinschaftsküche und dem Gemeinschaftsraum einen Kristallisationspunkt für das gemeinschaftliche Miteinander in der Nachbarschaft. Ergänzt wird dies durch einen Kinderspiel- und einen Werkraum.

Die Neubauten sind in Holzrahmenkonstruktion mit Hohlkastendecken auf einem Achsraster von 62,5 cm geplant. So wird auf einfache Weise eine hohe Grundrissvariabilität erreicht. Die sehr unterschiedlichen Flächenanforderungen, die sich aus dem Nutzungsmix ergeben, können somit wirtschaftlich und mit einem hohen Nachhaltigkeitsanspruch umgesetzt werden.

Aufgabe

  • Wohnquartier in Holzbauweise mit sozialen Gemeinschaftsräumen

Bauherr

  • Innovatio GbR
  • Profund Bauträger und Projektentwicklung GmbH

Daten

  • Bruttogeschossfläche: 8.560 m²
  • Wettbewerb: 2018
  • 2018 — 2021