© Jan Bitter

Für das Corporate Office der Hager Group im elsässischen Obernai wurde eine Gruppe dreier nüchterner Bestandsgebäude der 1980er grundlegend umgestaltet und saniert und um einen amorphen Baukörper ergänzt. Das Zentrum dieses Clusters bildet eine skulpturale Treppe, die die unterschiedlichen Geschosshöhen und Qualitäten dieser vier Gebäude verbindet.

In direktem Sichtbezug zum holzüberdachten Vorplatz des Hager Forum (Sauerbruch Hutton, 2015) spannt die kompakte amorphe Form des Neubaus einen weiteren Platz auf dem Campus auf. Wie eine Fortführung des Außenraums leitet von hier ein mit Zenitlicht erfülltes Foyer den Besucher diagonal durch den Neubau zur zentralen Treppenhalle. Die außergewöhnliche Konstruktion der Treppe mit Brücken und Podesten schafft reizvolle Situationen mit Durchblicken in die unterschiedlichen Innenräume und über die zweigeschossigen Bestandsbauten hinweg.

Von den oberen Brücken und Podesten reicht der Blick über die zweigeschossigen Bauteile B26 und B28 hinweg bis zu den Vogesen und dem Schwarzwald. Hochwertige und sorgfältig detaillierte Materialien bestimmen die Atmosphäre in den Büro- und Besprechungsräumen: Holz, Sichtbeton und Terrazzo.

© Jan Bitter
© Jan Bitter
© Jan Bitter

Aufgabe

  • Verwaltung, Vorstandsbüros und Besprechungsräume

Bauherr

  • Hager Group

Daten

  • Bruttogeschossfläche: 4.000 m² SHP; es wurde keine BGF ermittelt
  • 2014 — 2018