© Sauerbruch Hutton

Das Gebäude ist einer von zwei Neubauten innerhalb eines Blocks in der hoch verdichteten City of London. Gegenüber dem Criminal Court von Old Bailey und in unmittelbarer Nähe der St Paul’s Cathedral bietet Two New Ludgate auf neun Etagen Büro- und Einzelhandelsflächen in einem für die City typischen offenen und flexibel nutzbaren System.

Was das Gebäude aber unterscheidet, sind einerseits die Fassaden, die durch Glas-Klappläden bestimmt sind, deren Polychromie spezifisch auf die umgebenden Räume reagiert. Zum anderen ist es die organisch fluktuierende Geometrie seines Volumens, die es buchstäblich allein stellt: Die Fassade zeichnet einen geschwungenen Bogen, der teils die Blockkante nachzeichnet, wo der Straßenraum eine Fassung braucht, teils zurückweicht, um eine Aufweitung zu bilden, die neue Situationen und Blickbeziehungen schafft. Auf der Südseite markiert eine winkelige „Bruchkante“ eine kleine Piazza, von der aus eine öffentliche Passage quer durch den Block führt. Zu den Straßen hin dominieren neutrale und warme Töne, die mit dem Portlandstein der historischen Nachbarbebauung harmonieren.

Als farbiges Volumen gelingt dem Gebäude eine Beziehung zum Kontext, die Anpassung und Alleinstellung verbindet. Two New Ludgate bildet einen eleganten Stadtbaustein mit eigenständigem Auftritt.

© Sauerbruch Hutton
© Jan Bitter
© Jan Bitter
© Jan Bitter
© Jan Bitter

Aufgabe

  • Bürogebäude mit Gastronomie und Einzelhandel

Bauherr

  • Land Securities Group Plc

Daten

  • Bruttogeschossfläche: 30.700 m²
  • 2010 — 2015